Das führende Nachschlagewerk der Verpackungsindustrie seit 1987

Cleancert für lupenreine Qualität

Drucken

Mit den IBCs der neuen Cleancert Linie von Schütz sind wertvolle und sensible Produkte sicher, sauber und wirtschaftlich verpackt.

Als Bindeglied zwischen Rohstoff und finalem Produkt nehmen industrielle Verpackungen eine zentrale Rolle innerhalb der Supply Chain ein. Besonders in anspruchsvollen Branchen wie Pharma, Kosmetik und Automotive werden sie für Lagerung sowie Transport von wertvollen Füllgütern wie zum Beispiel moderne Autolacke zu einem unverzichtbaren Qualitätsfaktor. Wenn auch in mehreren Schichten auf die Karosserie aufgetragen, messen diese Coatings insgesamt dennoch nur einen Zehntelmillimeter – das entspricht der Dicke eines menschlichen Haars. Jegliche noch so kleinste Verunreinigung, beispielsweise durch silikonhaltige Öle, Fette oder Festpartikel, führt daher schnell zu sogenannten Kratern, die die Schutzwirkung des Lacks einschränken. Das Resultat: aufwändige Folgeprozesse, verbunden mit erheblichen Kosten. Risikominimierung ist daher das A und O. Die neuen Cleancert Modelle von Schütz eignen sich bestens für sensible Füllgüter, bei denen Sicherheit und technische Sauberkeit von besonderer Bedeutung sind. Schon während der Produktion der Verpackungen werden diese Aspekte kontinuierlich überwacht und kontrolliert und somit rundum volle Material-, Produkt- sowie Prozesssicherheit gewährleistet. Alle Komponenten und Herstellungsschritte sind ausserdem komplett frei von Silikon.

schuetz_fda-produktion_04.jpg

Die Cleancert Verpackungen fertigt Schütz auf der Basis kundenspezifischer Einzelaufträge just-in-time. Die Verladung findet indoor statt. Das sorgt für höchsten Sauberkeitsstandard.

Prävention in der Produktion

Maximale Sicherheitsanforderungen verlangen umfangreiche Präventivprogramme: Schütz hat daher zahlreiche Massnahmen im Rahmen des HACCP (Hazard Analysis and Critical Control Points) Konzepts in seine Entwicklungs- und Produktionsprozesse implementiert. Sie betreffen Gebäude, Anlagen sowie das komplette Produktionsumfeld. Dazu zählen unter anderem detaillierte Hygienevorschriften für Mitarbeiter und Reinigungspläne für die Arbeitsplätze. Hinzu kommen Massnahmen zur Vermeidung von Fremdkörpern oder Staub, regelmässige mikrobiologische Untersuchung von Prozesswasser und Blasluft, der Schutz beim Umgang mit Abfällen sowie das Glas- und Messermanagement. Wartungsvorschriften und -kontrollen der Maschinen, die systematische Schädlingsbekämpfung auf dem gesamten Werksgelände, Vorgaben zum kontrollierten Einsatz aller Arbeitsstoffe, besonders von Chemikalien, und ein gesicherter Wareneingang vervollständigen das Paket. Das erfordert entsprechende Personalschulung, stetige Forschung und Entwicklung. Diese Massnahmen tragen in ihrer Summe erheblich zum Erhalt der Qualität des Füllguts bei.

schuetz_fda-produktion_02.jpg

Besondere Präventionsmassnahmen bei Cleancert: Bereits vorproduzierte Komponenten wie z. B. Schraubkappen sind bis zur Endmontage hygienisch verpackt. Die Mitarbeiter tragen Schutzkleidung entsprechend detaillierter Hygienevorschriften.

Auf den Punkt verpackt

Darüber hinaus fertigt Schütz auf Basis von kundenspezifischen Einzelaufträgen just-in-time: Die IBC-Innenbehälter werden unverzüglich nach dem Blasvorgang in die Endmontage transferiert und verbaut. Jeder Produktionsschritt und jede Komponente sind eindeutig der entsprechenden Verpackung zuzuordnen. Die Identifikation über ein Barcodesystem ermöglicht die lückenlose Rückverfolgbarkeit – bis auf die Batch- und Prozessebene. Auf Anfrage vergibt das Unternehmen zudem individuelle Identifikationsnummern für Artikel oder Packmittel. Fertige Verpackungen werden ohne Lagerung direkt indoor verladen und verschickt. Bereits vorproduzierte Komponenten wie Schraubkappen, Auslaufhähne oder Spundstopfen werden ebenfalls hygienisch verpackt und gesondert gelagert. Soll der Versand doch erst zu einem späteren Zeitpunkt erfolgen, lagern die Container in speziellen geschlossenen Räumen. Optional bieten Kunststoffhauben zusätzlichen Schutz – bis zum Einsatz für den Transport von beispielsweise ätherischen Ölen und Salben.


Schütz GmbH & Co. KGaA

Schützstrasse 12

D-56242 Selters, Westerwald

Telefon+49 2626 770
Fax+49 2626 77439
info1@schuetz.net
www.schuetz.net